SSS – Sportseeschifferschein

sein Geltungsbereich: die Randmeere Nordsee, Ostsee und das Mittelmeer mit dem Schwarzen Meer, sowie weltweit die Küstengebiete bis zu einem Küstenabstand von 30 Seemeilen.


Empfohlener amtlicher Führerschein für Führer von Yachten und Traditionsschiffen in küstennahen Seegewässer bis zu 30 Seemeilen Abstand von der Festlandküste sowie die Seegebiete der Ost- und Nordsee, des Kanals, des Bristolkanals, der Irischen und Schottischen See, des Mittelmeeres und des Schwarzen Meeres.


Der Erwerb eines Sportsee-, Sportküsten- und Sporthochseeschifferscheins wird aus seemännischen und sachlichen Gründen empfohlen. Voraussetzungen für den Erwerb des SSS sind (Auszug): Sportbootführerschein See; der zusätzlich Nachweis über 700 Seemeilen nach dem SKS oder 1000 Seemeilen Nachweis nach Erwerb des Sportbootführerscheines-See.

Info: Zentrale Verwaltungsstelle des DSV, Gründgensstraße 18, 22309 Hamburg.


Überlieferte und moderne Navigationsverfahren, Radar und elektronische Navigation, Gezeitenkunde, Seemannschaft, Wetterkunde und Schifffahrtsrecht sind die Lehrinhalte. Motorenkunde, Rettungsmanöver und Unfallhilfe sind unabdingbar.

Die Prüfung wird von Vertretern der nautischen Ausbildungsstätten und des DSV abgenommen. Dieser Führerschein berechtigt gleichzeitig zum Führen von gewerblich genutzten Ausbildungsyachten und Traditionsschiffen.


Kommentare sind deaktiviert